Benjamin Tomkins zu Besuch in Gelsenkirchen

In der gut gefüllten und annähernd ausverkauften Kaue – dem Wohnzimmer Gelsenkirchens – war am gestrigen Mittwochabend Benjamin Tomkins zu Gast. Mit in seinem Gepäck hatte er zahlreiche Geschichten und Anekdoten, die er im Laufe des Abends, auch musikalisch, zum Besten gab…

Selbstverständlich kam Benjamin Tomkins nicht allein nach Gelsenkirchen. In Begleitung von Handpuppen, denen der sympathische Bauchredner seine Stimmer verlieh, stellte sich Tomkins dem gespannten Publikum. Schon bereits bevor die Show offiziell anfing ging der Künstler auf Tuchfüllung zu seinen Fans und stellte die ersten Kontakte her.

Mit zu seinem Programm zählten an diesem Abend der ‚Rock – Haseee‘; ‚Horst‘, der es nun so gar nicht leicht hat; das kleine grüne Männchen, das in unserem Gehirn wohnt und verantwortlich dafür ist, dass wir uns an gewisse Dinge nicht mehr erinnern. Auch der Froschkönig war mit dabei und unterstützte Benjamin Tomkins bei dem Versuch die Kindermärchen für eine vegangerechte Kindererziehung salonfähig zu machen.

Aber auch ohne seine Puppen brachte Tomkins die Zuschauer zum Lachen und sorgte für einen unterhaltsamen Abend. Am Ende plauderte er noch ein wenig aus dem Nähkästen und vom Leben als alleinerziehender Vater zweier Töchter und schloss den Abend schließlich mit einem seiner zahlreichen musikalischen Verse. Wortspiel vom Feinsten, es lebe die deutsche Sprache…

Weitere Themen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*