Magie in der Jahrhunderthalle Bochum

Mit viel Charme, einer Menge Sympathie und Humor verzauberte der Magier Nicolai Friedrich im wahrsten Sinne des Wortes sein Bochumer Publikum…

Mal so ganz anders, als sich vielleicht der ein oder andere Zauberei und Magie vorstellen mag, gestaltet sich der Abend in der Bochumer Jahrhunderthalle. Ohne großartige Spezialeffekt, Tamtam und Bimborium kam der Zauberer daher. Das alles war auch gar nicht notwendig, denn Nicolai Friedrich beeindruckte sein Publikum mit seinen vermeintlich schlichten Programm, was jedoch alles andere als einfach oder gewöhnlich war.

Auf das Wesentliche fokussiert und immer nah am Zuschauer machte der Magier das scheinbar Unmögliche wahr. Dabei war das Publikum immer Teil seiner Nummern und wurde stets mit einbezogen. Ein paar lockere Sprüche auf den Lippen, lud Friedrich die Besucher ein auf seine Bühne zu kommen und stellte ihnen Denkaufgaben, die er dann für die übrigen staunenden Zuschauer ’sichtbar‘ machte. Es wurde gemalt, gepuzzelt und noch so vieles mehr, bei dem ich aus dem Staunen einfach nicht rausgekommen bin. So begeistert war ich, dass ich vieles nicht glauben konnte, hätte ich es nicht selbst miterlebt.

Einfach beeindruckend und mit Worten nur schwer bis gar nicht wiederzugeben gestaltete sich dieser magische Abend. Dabei sagte Nicolai Friedrich über sich selbst, dass er sich wünschte zaubern zu können. Es basiere alles auf der mentalen Ebene und sein Publikum sei so bezaubernd und gäbe ihm das Gefühl wahrlich zu zaubern.

Gezaubert wurde durch den ganzen Abend und ich bin wirklich überwältigt über dieses Können. Es übersteigt jede Vorstellungskraft, und das Schöne – wie ich finde – mal was ganz anderes an Zauberei. Nur mit ein bisschen Hintergrundmusik, ein paar lose, leere weiße Zettel und viele Freiwillige, die nur zu gerne Teil der Show wurden. Gerade in der heutigen Zeit, wo alles technisch und höher, schneller, bombastischer sein soll, tut es richtig gut zu sehen, dass ein Abend auch grandios funktioniert, der keine spektakulären Stunts oder extravagante ‚Verschwinde-Nummern‘ beinhaltet. Das die reine Magie und das mentale Können von Gedankenübertragung einen solchen Erfolg hat, zeigt, dass ein großer Künstler sein Fach versteht und die Leute da abholt, wo sie gerade verweilen.

Eine wirklich tolle und bunte Mischung an Magie und Zauberei zeigt der Künstler und ließ es zum Abschied in der Jahrhunderthalle – passend zur Jahreszeit und den Temperaturen – noch schneien.

Ein kurzweiliger, herausragender und sehr schöner Abend mit einem brillanten Magier. Hat wirklich großen Spaß gemacht!

Weitere Themen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*