Parkleuchten 2016

Schon zum siebten Mal verwandelte sich der Essener Grugapark in ein Meer von Farben und Kunstobjekten. Von einem ‚verflixten siebten Jahr’ kann aber wahrlich überhaupt keine Rede sein.

Auch 2016 stellten die Künstler und Verantwortlichen, Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif, ein ansprechendes Gesamtkunstwerk auf die Beine. Dabei haben sie auf altbekannte Objekte gesetzt und neue Illuminationen installiert. Ich fand es eine ausgewogene, gute Mischung. Der Besucher konnte vieles wiederentdecken, sich zum Teil integrieren und somit auch in diesem Jahr selbst zum Kunstobjekt werden. Gleichzeitig warteten Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif mit der Faszination neuer Lichteffekte und Kunstmischungen auf.
    
Durch die klare Kälte, die in den vergangenen Tagen herrschte, hatte ich das Glück die kleineren Teiche im Grugapark zugefroren vorzufinden. Das gab der Lichtinstallation noch einmal einen ganz eigenen und außergewöhnlichen Flair. Die Natur dank harmonische Farbgebung gekonnt in Szene gesetzt, machte es wieder großen Spaß im Grugapark auf ‚Entdeckungsreise’ zu gehen und durch diesen zu wandeln.

Ich finde, die Lichtillumination und das Event Parkleuchten als solches zeigen sehr eindrucksvoll, dass es nicht immer mit bombastischen ‚Knalleffekten’ und großem ‚Tamtam’ einhergehen muss. Im Gegenteil, die Stille zu nächtlicher oder eigentlich ja zu abendlicher Stunde, gepaart mit dem Licht und mancher Orts gespielten Hintergrundklängen, fasziniert auf ganz eigene Weise und lockt zahlreiche Besucher in den Park.

Da ich per se ein großer Naturliebhaber und gerne in der Natur unterwegs bin, spricht mich das Parkleuchten immer ganz besonders an. Die Natur wirkt mystisch und noch gewaltiger. Sie erhält einen neuen Charakter und wird des winterlichen Abends, wo ansonsten zu späterer Stunde ein abendlicher Schlaf die Natur einhüllt, zum Leben erweckt.

Großartig finde ich auch, dass durch dieses Projekt oder besser gesagt durch dieses Event so viele Leute unterschiedlichen Alters angesprochen werden. Gemeinsam wird der Grugapark erkundet und jede Generation bekommt einen eigenen Einblick aus teils neuen Blickwinkeln. Kindern zum Beispiel fallen sofort große Abenteuer ein, und so werden kurzerhand neue Geschichten mit der ganzen Familie nicht nur erzählt, sondern hautnah erlebt. Fantasie hält schließlich jung.

Seien Sie gespannt und genießen Sie ein Stück Natur im Glanz der Lichter. Das Parkleuchten im Grugapark ist noch bis zum 13.03.2016 zu bestaunen und zu genießen. Viel Freude bei Ihrer Nachtwanderung…

Weitere Themen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*