Steampunk Jahrmarkt – und die Zeitreise beginnt…

Bereits zum 3. Mal verwandelte sich die Bochumer Jahrhunderthalle in einen gigantischen Steampunk Jahrmarkt. Er bildet den Auftakt zum 10. Historischen Jahrmarkt. Aber zunächst einmal wieder zurück in die Vergangenheit, wir schreiben das Jahrzehnt, in dem der viktorianische Stil allgegenwärtig war…

Viele Besucher zog es am 11.02.2017 in die Jahrhunderthalle nach Bochum. Draußen, vor den Toren der Jahrhunderthalle wird die Parksituation bereits knapp, aber die Verantwortlichen der Jahrhunderthalle gaben kurzerhand die umliegenden Gewerbegebiete frei bzw. ließen die unzähligen Besucher dort hin lotsen. In der Halle bildete sich auch schnell eine große Schlange vor dem Eingang zum Jahrmarkt, aber alle nahmen es geduldig und gelassen hin. Die ersten Gespräche begannen also bereits vor den Türen des Jahrmarkts, andere schauten sich erst einmal die Verkaufsstände im Eingangsbereich an und holten sich so die ersten Eindrücke und Anregungen.

Da es mein erster Besuch bei Steampunkern war, war ich im Vorfeld schon ein bisschen gespannt und habe überlegt, was mich wohl erwarten würde. Als ich dann also im Foyer der Jahrhunderthalle eintraf, war ich schon beeindruckt ob der tollen Gewänder und Kleider, die viele Besucher und Fans trugen. In der Jahrhunderthalle schließlich malte sich ein erstes gigantisches Bild vor meinen Augen ab… Ein riesengroßes nostalgisches Kettenkarussell und unzählige Steampunker in original ‚Tracht’ aus der viktorianischen Zeit.

Viele Fahrgeschäfte konnten und wollten die Besucher erleben und auch hier bildeten sich schnell lange Schlangen vor dem Riesenrad, den Karussells und der Schiffschaukel. Die Wartezeit wurde gut genutzt, um sich untereinander auszutauschen oder um Ausschau nach den nächsten Aktivitäten zu halten. Beim Schlendern über den Jahrmarkt konnte ich an einem Stand zusehen, wie Schmuck von Hand gefertigt wurde. Sehr filigrane Arbeit, jedoch versicherte mir die Künstlerin, dass sie diese Arbeit als sehr entspannend fände und es eine große Leidenschaft sei. Der Schmuck aus Zahnrädern und kleinen Schlüsseln ist wirklich richtig schön und mit sehr viel Liebe zum Detail gearbeitet.

Ich empfand den Steampunk Jahrmarkt als persönlich tolle Erfahrung, denn zuvor hatte ich eigentlich keine Berührung mit dieser Stilrichtung und diesem Kunstgenre. Sehr beeindruckend, wie viele Steampunker aus so unterschiedlichen Ländern den Weg nach Bochum auf sich nahmen. Es ist auch nicht so, als würden sich die Leute einfach nur verkleiden – nein, sie leben diese Zeit durch und durch. Die Aura ist allgegenwärtig, denn die Bewegungen und das Flanieren passend zu den Gewändern und zu dieser Zeit wird wahrlich zelebriert. Ich denke, dass ist es, was den besonderen Flair ausmacht.

Die Jahrhunderthalle Bochum – eh für sich immer eine tolle Kulisse – hat einen tollen Steampunk Jahrmarkt auf die Beine gestellt und unzählige Steampunker, Neugierige (wie mich) und viele Fans von nostalgischen Fahrgeschäften nach Bochum gelockt. Es war ein schöner Jahrmarkt für mich und ich kann sagen, der Steampunk hat einen Fan mehr…

Aber in der Jahrhunderthalle geht es noch weiter… an den folgenden Wochenenden lädt Bochum zum 10. Historischen Jahrmarkt ein, gehen Sie hin und verbringen Sie ein paar Stunden in Nostalgie und schlendern Sie mit Zuckerwatte und Crepe über den Jahrmarkt. Viel Vergnügen!

no images were found

Weitere Themen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*